„Rettet die Welt!“Thematisches Online-Anleitungstreffen zum Thema „Nachhaltigkeit in Kindertagesstätten“

Mehr als 50 Praxisanleiterinnen aus Kindertagesstätten, die mit St. Loreto kooperieren, entwickelten im Rahmen eines thematischen Online-Anleitungstreffen am 28. April 2021 jede Menge Ideen, wie das Thema „Nachhaltigkeit“ in ihren Kindertagesstätten konkret mit Leben erfüllt werden kann.

Nach einem fachlichen Impuls der Umweltberaterin Carmen Ketterl wurden in Kleingruppen ganz viele kleine und größere Projekte angestoßen, die alle ein Ziel verfolgen: Es geht um nicht weniger, als darum, die Welt zu retten. In ihrem Vortrag machte die Referentin mit vielen konkreten Informationen deutlich, dass es höchste Zeit ist, etwas zu verändern zugunsten mehr Nachhaltigkeit. „Nachhaltigkeit ist keine Privatangelegenheit“, so Ketterl, „in vieler Hinsicht ist die Politik gefragt.“ Dennoch könne jede/r etwas tun, und im Kindergarten wird eben die Basis gelegt für nachhaltiges Denken. Kinder sind die zukünftigen Akteure für eine nachhaltige Entwicklung, da waren sich alle Teilnehmenden einig. Wie die Kita zum Lernort für einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen und klimaschonendes Verhalten werden kann, dazu wurden jede Menge konkrete Ideen gesammelt und in einem Padlet dargestellt.

Die Beispiele belegen, was die Referentin in ihrem Vortrag mehrfach ansprach: Es geht beim Thema Nachhaltigkeit nicht nur um Verzicht (auf Fleisch, auf Flugreisen etc.), sondern darum, Zufriedenheit jenseits des materiellen Konsums zu erreichen! Wir müssen also in Kitas ein Umfeld gestalten, in dem sich Kinder zu genussfähigen, sich selbst akzeptierenden, achtsamen und solidarischen Menschen entwickeln können, denn solche Menschen gehen sorgsam mit Gottes Schöpfung um.

St. Loreto bedankt sich bei allen Anleiter*innen für die gute Zusammenarbeit und bei Frau Ketterl für einen Vortrag, der nachhaltig in Erinnerung bleiben wird!

Menü