Neue Fachkräfte trotz Pandemie qualifiziert

„Für mich war das eine ganz besondere Zeit – besondere Menschen innerhalb des Kurses, besondere Dozenten, besondere Umstände“, meinte eine Kursteilnehmerin zum Abschluss des Qualifizierungskurses für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen. Von November 2019 bis November 2020 nahmen die Kursteilnehmer*innen an einem Nachqualifizierungskurs in Schwäbisch Gmünd unter Leitung von Susanne Maier-Nuding an der Bildungsakademie St. Loreto teil. In 25 Tagen erhielten Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Physiotherapeuten, Logopädinnen, Lehramtsanwärterinnen und Ergotherapeuten eine umfassende Schulung zu zentralen Inhalten der Aufgaben einer Erzieherin in der frühkindlichen Bildung. Mit dieser Schulung können die Kursteilnehmer*innen als Fachkräfte in Kitas anerkannt werden.

Die Auseinandersetzung mit pädagogischen Grundhaltungen und Basiswissen über die kindliche Entwicklung legte den Grundstein für die Erarbeitung von methodischem und didaktischem Handeln in der Praxis. Alle Bildungs- und Entwicklungsfelder mit den unterschiedlichen Schwerpunkten des Orientierungsplans wurden behandelt und die Umsetzung in die Praxis vermittelt. Auf der Basis des bereits durch die eigene Berufspraxis bestehenden Wissens und Könnens eigneten sich die Teilnehmer*innen in einer sehr engagierten und differenzierten Lernatmosphäre neue Inhalte und Kompetenzen an.

Der Abschluss konnte leider dieses Jahr nicht wie geplant vor zahlreichen Gästen aus der Praxis stattfinden. Dennoch waren sich am Ende alle einig: „Auch wenn uns die Pandemie organisatorisch immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt hat: Was für eine tolle Zeit! Wir brennen darauf, uns mit all den neuen Erkenntnissen und Erfahrungen in der Praxis einzubringen.“

Die neuen pädagogischen Fachkräfte aus St. Loreto bei der Übergabe der Zertifikate im November 2020
Menü